Startseite
Verein Mannschaften Saison 2016/17 Kalender Galerie Forum
Spielberichte

Ergebnisse und Tabellen zum Download oder als Link:

Ergebnisse 1. Mannschaft oder anpfiff-Link
Tabellen 1. Mannschaft oder anpfiff-Link
Ergebnisse Reserve oder anpfiff-Link
Tabellen Reserve
oder anpfiff-Link

Quelle: anpfiff.info

Saison 2013/14, A-Klasse Schweinfurt 5: Vorberichte 1. Mannschaft und Reserve

Saisonfinale gegen Donnersdorf - Reserve greift nach letztem Strohhalm

2. Mannschaft:
Sonntag, 25.5.2014, 13 Uhr, in Donnersdorf

Durch den Würgesieg gegen Kirchlauter und dem gleichzeitigen Unentschieden der Donnersdorfer greift die Reserve der Roßstadter doch noch einmal in den Meisterschaftskampf ein. Spielgruppenleiter Gerlad Makowski hat im Vorfeld über die Regelung aufgeklärt: Gewinnt Roßstadt am Sonntag gegen den Tabellenersten aus Donnersdorf, sind beide Mannschaften punktgleich und "teilen" sich somit auch die Meisterschaft. Es kommt hier nicht auf den direkten Vergleich an. Selbst, wenn Roßstadt mit nur einem Tor Vorsprung gewinnt, hat es den geteilten 1. Tabellenplatz sicher. Die Marschroute für den letzten Spieltag ist also klar. Die Reserve freut sich über jede Unterstützung in Donnersdorf.

Bilanz aus den letzten drei Spielen:
SpVgg Roßstadt II: 4:3 vs. VfR Kirchlauter II (18.05.), 3:3 vs. DJK Oberschwappach II (04.05.), 1:1 vs. VfR Hermannsberg-Breitbrunn II (30.04.)
➔ 1 Sieg, 2 Unentschieden = 5 Punkte
FC Donnersdorf II: 2:2 vs. Zell a. Ebersberg II (18.05.), 3:0 vs. SC Stettfeld II (11.05.), 7:1 vs. SV Mönchstockheim II (27.04.)
➔ 2 Siege, 1 Unentschieden = 7 Punkte

1. Mannschaft:
Sonntag, 15 Uhr, in Donnersdorf

Ebenso liegt auch für die 1. Mannschaft die Marschroute auf der Hand: Durch den 2:1-Sieg gegen Kirchlauter konnte die Elf um Stefan Pappenheimer und Co. den 4. Tabellenplatz erobern. Damit das auch so bleibt, sollten drei Punkte gegen Donnersdorf her. So oder so kann man in Roßstadt von einem versöhnlichen Saisonabschluss sprechen. Nach dem holprigen Saisonstart haben Manni Baum und Charly Fett die Mannschaft wieder auf Kurs gebracht. Auch die 1. Mannschaft zählt am Sonntag auf Euer Kommen.

Bilanz aus den letzten drei Spielen:
SpVgg Roßstadt: 2:1 vs. VfR Kirchlauter (18.05.), 4:1 vs. SV Hainert (11.05.), 1:2 vs. DJK Oberschwappach (04.05.)
➔ 2 Siege, 1 Niederlage = 6 Punkte
FC Donnersdorf: 1:4 vs. Zell a. Ebersberg (18.05.), 0:1 vs. SC Stettfeld (11.05.), 2:0 vs. SpVgg Untertheres (04.05)
➔ 1 Siege, 2 Niederlagen = 3 Punkte
(SS/PE)

1. Mannschaft gegen Tabellenletzten Hainert gefragt

1. Mannschaft:
Sonntag, 11.5.2014, 15 Uhr, in Hainert

Gegen die Hainerter zählt am Sonntag nur ein Sieg. Aber aufgepasst: Das Hinspiel konnten die Roßstadter nur knapp mit 2:1 für sich entscheiden. Nach zwei Niederlagen am Stück ist die SpVgg in der Pflicht. Hainerts Saisonbilanz ist einfach zu verheerend, um dort nicht die drei Punkte einzusammeln. Der Verein liegt weit abgeschlagen auf dem letzten Platz.

Mit den zwei letzten Spielen gegen den VfR Kirchlauter und den FC Donnersdorf hat die SpVgg schließlich die Möglichkeit, eine turbulente Saison versöhnlich abzuschließen.

Bilanz aus den letzten drei Spielen:
SpVgg Roßstadt: 1:2 vs. DJK Oberschwappach (04.05.), 0:4 vs. VfR Hermannsberg-Breitbrunn (02.05.), 3:0 vs. TSV Zell a. Ebersberg (27.04.)
➔ 1 Sieg, 2 Niederlagen = 3 Punkte
SV Hainert: 1:2 vs. Zell a. Ebersberg (04.05.), 0:4 vs. VfR Hermannsberg-Breitbrunn (21.04.), 0:3 vs. SpVgg Untertheres (19.04.)
➔ 3 Niederlagen = 0 Punkte

Die 2. Mannschaft ist an diesem Wochenende spielfrei.
(PE)

Doppelspieltag an Ostern: Wie viele Punkte landen gegen Stettfeld und Donnersdorf im Nest?

2. Mannschaft:
Ostersamstag, 19.4.2014, 14 Uhr, in Stettfeld bzw.
Ostermontag, 21.4.2014, 14 Uhr, in Roßstadt gegen Donnersdorf
Nach dem enttäuschenden 0:0 in Mönchstockheim geht es für die Schwarz-Elf Schlag auf Schlag weiter. Am Ostersamstag ist die 2. Mannschaft zunächst in Stettfeld zu Gast. Das Hinspiel konnte man mit 2:1 für sich entscheiden. An diesem Wochenende stehen die Vorzeichen jedoch weitaus schlechter. Roßstadts Reserve geht auf dem Zahnfleisch. Mit Schwarz, Hermann, Hamiti und Karl fallen gleichen vier etatmäßige Stammkräfte aus. Stettfeld hingegen hat sich in der Winterpause in Felix Magath-Manier verstärkt. Das spiegelt sich auch in den Ergebnissen wieder: Im neuen Jahr konnte der SC II mit 17:1 Toren die volle Punktzahl einfahren. Doch Roßstadt wäre nicht Roßstadt, gebe es in der zweiten Reihe nicht den ein oder anderen Spieler, der die Kohlen aus dem Feuer holt. Am Samstag gilt es zunächst, gut ins Spiel zu kommen und aus einer stabilen Defensive heraus Sicherheit zu gewinnen. Dann ist auch in Stettfeld alles möglich.

Am Ostersonntag dann steht das Duell zwischen dem Tabellenersten und -zweiten an. Donnersdorf kommt nach Roßstadt. In dieser Saison treffen die Mannschaften zum ersten Mal aufeinander. Auch Donnersdorf konnte zuletzt groß auftrumpfen. Aber vielleicht sind es im Moment auch diese Gegner, die Roßstadt braucht. Mannschaften, die sich nicht 90 Minuten hinten reinstellen sondern Roßstadt auf Augenhöhe begegnen. Die Schwarz-Elf hat jedenfalls mit zwei Spielen weniger alle Trümpfe in der Hand. Das Osterwochenende ist richtungsweisend für die Meisterschaft. Die Verletztenliste wiegt schwer. Dennoch kann Roßstadts Reserve mit einem starken Willen Zählbares einfahren. Alle Anhänger der SpVgg sind herzlich eingeladen, die 2. Mannschaft in Stettfeld bzw. zu Hause gegen Donnersdorf zu unterstützen.

Bilanz aus den letzten drei Spielen:
SpVgg Roßstadt II: 0:0 vs. SV Mönchstockheim II (06.04.), 1:0 vs. SC Trossenfurt-Tretzendorf II (01.12.), 5:1 vs. DJK Dürrfeld II (17.11.)
➔ 2 Siege, 1 Unentschieden = 7 Punkte
SC Stettfeld II: 7:0 vs. VfR Hermannsberg-Breitbrunnn II (10.04.), 5:1 vs. DJK Oberschwappach II (06.04.), 5:1 vs. SV Mönchstockheim II (23.03.)
➔ 3 Siege = 9 Punkte
FC Donnersdorf II: 7:1 vs. SC Trossenfurt-Tretzendorf II (23.03.), 10:0 vs. VfR Hermannsberg-Breitbrunnn II (16.03.), 4:2 vs. DJK Dürrfeld II (09.03.)
➔ 3 Siege = 9 Punkte

1. Mannschaft:
Ostersamstag, 19.4.2014, 16 Uhr, in Stettfeld bzw.
Ostermontag, 21.4.2014, 16 Uhr, in Roßstadt gegen Donnersdorf

Ortsgleich ist am Osterwochenende dann auch die Elf von Charly Fett in der Pflicht. Nach dem fulminanten 5:2 gegen Untertheres fordert man nun den Tabellenführer heraus. Die Stettfelder spielen bisher eine sehr konzentrierte Saison, entsprechend stark ist ihre Bilanz. Dieser Leistung gilt großer Respekt - mehr aber auch nicht! Das Hinspiel hat die SpVgg mit 3:3 sehr ausgeglichen gestaltet. Nach kurzer Zeit lag die Roßstadter Mannschaft mit 2:0 in Führung. Man kann die Stettfelder also durchaus packen. Oberschwappach hat es gezeigt und den Stettfeldern am letzten Spieltag die erste Saisonniederlage zugefügt. Mit einem gesicherten Tabellenplatz im Rücken kann Roßstadt (eigentlich) frei aufspielen. Beim SC hingegen möchte man die Verfolger abschütteln, weshalb es in der Winterpause wie erwähnt Verstärkungen gab. Stettfeld muss punkten, Roßstadt möchte punkten. Es wird spannend!

Mit Donnersdorf kommt dann zwei Tage später der Tabellenachte an den Mainweg. Auch hier gab es noch kein Hinspiel. Der FCD ist seit fünf Spielen ohne Sieg. Roßstadts Klasse sollte reichen, um diese Serie auszubauen. Auch die 1. Mannschaft freut sich über jede Unterstützung an der Seitenlinie.

Bilanz aus den letzten drei Spielen:
SpVgg Roßstadt: 5:2 vs. SpVgg Untertheres (13.04.), 1:2 vs. SV Mönchstockheim (06.04.), 2:0 vs. TSV Limbach (30.03.)
➔ 2 Siege, 1 Niederlage = 6 Punkte
SC Stettfeld: 0:2 vs. DJK Oberschwappach (06.04.), 6:0 vs. SpVgg Untertheres (30.03.), 4:0 vs. SV Mönchstockheim (23.03.)
➔ 2 Siege, 1 Niederlage = 6 Punkte
FC Donnersdorf: 2:2 vs. SC Obereuerheim (30.03.), 2:2 vs. SC Trossenfurt-Tretzendorf (23.03.), 2:5 vs. VfR Hermannsberg-Breitbrunnn (16.03.)
➔ 2 Unentschieden, 1 Niederlage = 2 Punkte

➔ Achtung: Alle Spiele ab sofort um 14 (2. Mannschaft) bzw. 16. Uhr (1. Mannschaft).
(PE)

Auf geht's nach Mönchstockheim: Hält die Roßstadter Erfolgsserie beim SVM an?

2. Mannschaft: Sonntag, 6.4.2014, 13 Uhr, in Mönchstockheim
Für die Schwarz-Elf wird es in Mönchstockheim ernst: Es steht das erste Spiel seit Anfang Dezember an. Doch alles andere als drei Punkte wären am Sonntag eine Enttäuschung, schließlich konnte man den SVM in der Hinrunde mit 5:1 nach Hause schicken. Neundorfer und Strain trafen damals je doppelt. Mit dem laufstarken Strain ist der SpVgg in der Winterpause ein Spieler weggefallen, der immer für ein Tor gut war. Doch die interne Torschützenliste zeigt: Roßstadts Reserve weiß, wo das Tor steht! 13 verschiedene Torschützen sprechen für sich. Da spielt es keine Rolle, wie lange man spielfrei war, es zählt nur ein Sieg!

Bilanz aus den letzten drei Spielen:
SpVgg Roßstadt II: 1:0 vs. SC Trossenfurt-Tretzendorf II (01.12.), 5:1 vs. DJK Dürrfeld II (17.11.), 5:1 vs. VfR Kirchlauter II (03.11.)
➔ 3 Siege = 9 Punkte
SV Mönchstockheim II: 3:3 vs. Zell a. Ebersberg II (30.03.), 1:5 vs. SC Stettfeld II (23.03.), 0:2 vs. DJK Oberschwappach II (09.03.)
➔ 1 Unentschieden, 2 Niederlagen = 1 Punkt

1. Mannschaft: 15 Uhr, in Mönchstockheim
Auch die 1. Mannschaft hat sich für Sonntag etwas vorgenommen. In den letzten fünf Spielen gab es 13 Punkte für die Mannschaft von Charly Fett/Manni Baum. Ein Ausbau dieser Serie ist ausdrücklich erwünscht. Das Saisonziel bleibt Platz 4 bis 6. Die vor Roßstadt platzierten Mannnschaften haben allesamt zwei bis drei Partien mehr gespielt. So sollte man noch den ein oder anderen Platz gut machen können. Mit dem Tabellenvierten Mönchstockheim wartet auch der richtige Gegner auf die SpVgg. An den SVM hat man im Roßstadter Lager gute Erinnerungen - im Hinspiel gab es ein deutliches 5:0. Die SpVgg freut sich über jede Unterstützung beim Auswärtsspiel in Mönchstockheim!

Bilanz aus den letzten drei Spielen:
SpVgg Roßstadt: 2:0 vs. TSV Limbach (30.03.), 3:0 vs. SC Obereuerheim (09.03.), 2:2 vs. SC Trossenfurt-Tretzendorf (01.12.)
➔ 2 Siege, 1 Unentschieden = 7 Punkte
SV Mönchstockheim: 2:0 vs. Zell a. Ebersberg (30.03.), 0:4 vs. SC Stettfeld (23.03.), 2:2 vs. SpVgg Untertheres (16.03.)
➔ 1 Sieg, 1 Unentschieden, 1 Niederlage = 4 Punkte
(PE)

Stadtderby gegen TSV Limbach: Duell der Tabellennachbarn

2. Mannschaft: Sonntag, 30.3.2014, 13 Uhr, in Roßstadt ➔ Spiel der II. abgesagt
Da die Limbacher Reserve inzwischen abgemeldet ist bleibt die Schwarz-Elf ein weiteres Wochenende spielfrei. Für die Tabelle bedeutet das Folgendes: Ligaprimus Donnersdorf verliert drei Punkte aus dem Hinspiel, wo man 2:0 gegen Limbach gewonnen hat. Das Roßstadter Spiel gegen Limbach fiel damals sprichwörtlich ins Wasser, sodass die SpVgg effektiv drei Punkte gut macht gegenüber den Donnersdorfern. Diese haben bei zwei Punkten Vorsprung vier Spiele mehr auf dem Konto (!!!). Da Zell und Oberschwappach jeweils neun Punkte abgeschlagen sind dürfte alles auf ein Meisterschaftsduell gegen Donnersdorf hinauslaufen. Beide Spiele gegen den FC sind noch zu spielen. Auf Roßstadt wartet am 6. April Mönchstockheim, Donnersdorf bleibt bis zum 21. April spielfrei. An diesem Tag kommt es zum ersten Duell gegen die SpVgg.

1. Mannschaft: 15 Uhr, in Roßstadt
Die 1. Mannschaft darf am Sonntag wieder ran. Der Gegner ist Lokalrivale Limbach, der sich von Saison zu Saison schwerer tut in der A-Klasse. Der Glanz der Limbacher Bezirksliga- und Kreisliga-Zeiten ist lange verflogen. Der Rückzug der Reserve spricht für die Entwicklung der Limbacher.
Am letzten Sonntag gab es für den TSV ein turbulentes Spiel gegen Zell. Bis zur 90. Minute führt Limbach 1:0, ehe Zell das Spiel auf den Kopf stellt und mit einem 2:1-Sieg vom Platz geht. Roßstadt blieb in den letzten drei Wochen ohne Einsatz. Am 9. März gewann die Elf von Charly Fett 3:0 in Obereuerheim. In Sachen Spielpraxis dürfte Limbach also leichte Vorteile haben. Das Hinspiel im Limbach entschied Roßstadt mit 5:1 klar für sich. Damals avancierte Tobias Baum mit drei Toren zum Matchwinner. In der Vorsaison gewann Limbach hingegen verdient in Roßstadt. Beide Mannschaften zeigen sich in den letzten Monaten konstant unkonstant.
Die Spiele gegen Limbach sind aber nicht nur Wundertüten sondern auch ein Aufeinandertreffen ehemaliger Mannschaftskollegen. Sowohl Jan Fischer, als auch Daniel Hein und Alexander Scheuring waren in der Vergangenheit schon für die SpVgg aktiv. Das Zuschauen am Sonntag wird sich also so oder so lohnen. Die SpVgg freut sich auf Euer Kommen!

Bilanz aus den letzten drei Spielen:
SpVgg Roßstadt: 3:0 vs. SC Obereuerheim (09.03.), 2:2 vs. SC Trossenfurt-Tretzendorf (01.12.), 3:0 vs. DJK Dürrfeld (17.11.)
➔ 2 Siege, 1 Unentschieden = 7 Punkte
TSV Limbach: 1:2 vs. Zell a. Ebersberg (23.03.), 0:2 vs. SC Stettfeld (16.03.), 2:2 vs. SpVgg Untertheres (09.03.)
➔ 1 Unentschieden, 2 Niederlagen = 1 Punkt
(SS/PE)

Roßstadter in Trossenfurt gefragt: "25. Hallenfußballturnier des SCTT"

Am Sonntag, 19. Januar 2014, tritt Roßstadt beim Jubiläumsturnier des SC Trossenfurt-Tretzendorf an. Mit dem TSV Kirchaich, dem SC Jura Steinfeld, dem TSV Dankenfeld und den Gastgebern warten einige interessante Gegner auf die SpVgg.

Trossenfurt – 19. Januar Weihnachten verdaut, Silvester abgehackt - und weiter geht's! Für die SpVgg steht mit dem Hallenturnier im Oberaurach-Zentrum die nächste Herausforderung an. In der Winterpause wartet ein Hallenturnier nach dem anderen. Los ging es bereits im alten Jahr in Haßfurt. Beim Vorturnier zur "Hallen-Kreismeisterschaft Schweinfurt" präsentierten sich die Roßstadter als "Überraschungsmannschaft des Wettbewerbs". Den Finaleinzug verpasste die Mannschaft um Stefan Schwarz, Fabian Schwinn und Co. gegen FC Neubrunn nur knapp.

Diese Leistung möchte man beim Turnier in Trossenfurt gerne wiederholen. In der Gruppe B tritt die SpVgg Roßstadt wie folgt an:

13:11 Uhr: TSV Kirchaich vs. SpVgg Roßstadt
14:17 Uhr: SpVgg Roßstadt vs. SC Jura Steinfeld
15:01 Uhr: SpVgg Roßstadt vs. SC Trossenfurt-Tretzendorf
16:07 Uhr: TSV Dankenfeld vs. SpVgg Roßstadt

In Trossenfurt rollt der Ball ab 13 Uhr. Auftaktspiel: FC Augsfeld vs. SV Fatschenbrunn. In der Gruppe A finden sich weiterhin der TSV Knetzgau, der SV Ebelsbach und der FC Schallfeld.

Die SpVgg freut sich auf Euer Kommen!

SpVgg Roßstadt tritt am 22. Dezember beim Hallenturnier in Haßfurt an

Beim Vorturnier zur "Hallen-Kreismeisterschaft Schweinfurt" tritt Roßstadt zunächst gegen Maroldsweisach, Fürnbach, Königsberg und Zeil an. Im Anschluss folgen Halbfinale und Finale. Der Sieger qualifiziert sich für die Endrunde in Eltmann, die am 11. Januar 2014 ausgespielt wird.

Haßfurt – 22. Dezember Unmittelbar vor den Weihnachtsfeiertagen ist Roßstadts Mannschaft das letzte Mal für 2013 am Ball gefragt. Das Vorturnier zur "Hallen-Kreismeisterschaft Schweinfurt" findet in der Dreifachturnhalle vom Haßfurter Schulzentrum statt. Turnierbeginn ist um 13 Uhr. Jedes Vorrundenspiel dauert 1x12 Minuten.

Roßstadt tritt in seiner Vorrundengruppe wie folgt an:

13:45 Uhr: SC Maroldsweisach vs. SpVgg Roßstadt
15:15 Uhr: SpVgg Roßstadt vs. DJK Fürnbach
16:45 Uhr: SpVgg Roßstadt vs. TV Königsberg
17:45 Uhr: FC 08 Zeil vs. SpVgg Roßstadt

Landet Roßstadt in seiner Gruppe auf dem 1. oder 2. Platz, qualifiziert man sich für das Halbfinale. Dort treffen der Erstplatzierte aus Gruppe A auf den Zweitplatzierten aus Gruppe B und umgedreht. In der zweiten Gruppe treffen Ebelsbach, Augsfeld, Krum und Neubrunn aufeinander. Die Halbfinals und das Endspiel laufen jeweils über 2x7 Minuten.

Der Sieger des Vorturniers qualifiziert sich für die Endrunde der "Hallen-Kreismeisterschaft Schweinfurt", die am 11. Januar .2014 ab 15 Uhr in Eltmann stattfindet.

Die SpVgg freut sich über Eure Unterstützung beim Vorturnier in Haßfurt!

SpVgg Roßstadt verabschiedet sich in Winterpause

Das für den 8. Dezember angekündigte Nachhochspiel gegen den FC Donnersdorf wird nicht stattfinden. Die Rückrunde startet regulär am 9. März. Dann wird die SpVgg in Obereuerheim zu Gast sein.

Roßstadt – 4. Dezember Das war's dann mit Roßstadter Fußball im Jahr 2013: Da das Donnersdorf-Spiel im alten Jahr nicht mehr nachgeholt wird ist die Winterpause auch für die SpVgg eingeläutet. Im März 2013 wartet als erster Gegner der SC Obereuerheim.

Spannend bleibt es aber zumindest hinter den Kulissen: Die Verantwortlichen der SpVgg werden sich mit der Frage auseinandersetzen müssen, wer im März an der Roßstadter Seitenlinie dirigieren wird? Unabhängig davon steht fest: "Manni" Baum hat in den letzten Wochen einen überragenden Job als "Feuerwehrmann" abgeliefert. Ohne Vorbereitung gab es in drei Spielen sieben Punkte zu verbuchen. Was die weitere Entwicklung betrifft, wird es an dieser Stelle zeitnah sicher mehr zu berichten geben...

Ansonsten stehen hier auf spvgg-rossstadt.de einige Specials für die spielfreie Zeit an! Bis Weihnachten bringen wir zwei Interviews: Zum einen mit Chris Dürr, dem Keeper der 1. Mannschaft. Auf der anderen Seite mit Roman Hermann, dem Kapitän der 2. Mannschaft. Also: Schaut immer mal vorbei!

Bis dahin wünschen wir eine schöne Vorweihnachtszeit!

Endspurt: Letzte Partie des Jahres geht gegen Otti Schäders Trossenfurter

2. Mannschaft: Sonntag, 1.12.2013, 12 Uhr, in Roßstadt
Für die Elf von Stefan Schwarz heißt es am Sonntag das letzte Mal Fußballschuhe schnüren für 2013. Nachdem in den letzten Wochen und Monaten bereits drei Spiele ausgefallen sind (Limbach, Donnersdorf, Hermannsberg-Breitbrunn), dürfte im Frühjahr ein dicht gestaffelter Spielplan auf die Roßstadter Reserve warten. Englische Wochen, die an die Substanz gehen und auch den ein oder anderen Punkt kosten können. Deshalb geht es im abschließenden Spiel gegen Trossenfurt darum, einen weiteren Sieg einzufahren und damit ein Punktepolster aufzubauen. Für den Drittplatzieren Zell ist die Winterpause schon eingeläutet (spielfrei), der direkte Verfolger Donnersdorf trifft auf Oberschwappach: Platz 2 gegen Platz 4. Kein Selbstläufer also für die Donnersdorfer, und womöglich eine Steilvorlage für die SpVgg?
Stefan Schwarz wird alles daran setzen, dass seine Jungs ihre Hausaufgaben machen und die Trossenfurter schlagen. In der Vorsaison klappte dies wunderbar: Im Hinspiel hieß es zunächst 3:1 für die Roßstadter Hausherren, in Trossenfurt gelang der Schwarz-Truppe dann sogar ein 4:0! Drei Punkte sind also auch am Sonntag Pflicht, was wiederum die volle Punkteausbeute (10 Spiele, 10 Siege) bedeuten würde.

Bilanz aus den letzten drei Spielen:
SpVgg Roßstadt II: 5:1 vs. DJK Dürrfeld (17.11.), 5:1 vs. VfR Kirchlauter (03.11.), 3:1 vs. DJK Oberschwappach (20.10.)
➔ 3 Siege = 9 Punkte
SC Trossenfurt-Tretzendorf II: 3:1 vs. SC Stettfeld II (17.11.), 2:4 vs. TSV Limbach II (27.10.), 0:2 vs. DJK Oberschwappach II (29.09.)
➔ 1 Sieg, 2 Niederlagen = 3 Punkte

1. Mannschaft: 14 Uhr, in Roßstadt
Roßstadt gegen Trossenfurt. Wenn man sich die Landkarte der A-Klasse 5 anschaut (Anfahrten unter zehn Kilometer sind Mangelware), geht das Duell gegen Trossenfurt beinahe als Derby durch. Die beiden Mannschaften treffen seit Jahren aufeinander, kennen also des Gegners Stärken und Schwächen. Andi Bauerschmitt kickte zwischenzeitlich für die Trossenfurter, und auch auf dem SC-Trainerposten gibt es mit Otti Schäder einen Mann, der schon für den Kontrahenten aktiv war.
Das Hinspiel entschied Schäders Truppe mit 3:1 für sich. Damals brachten ein verschossener Elfmeter und effektive Trossenfurter der SpVgg die Niederlage. Diese knappen Duelle möchte man in Roßstadt in der Rückrunde für sich entscheiden. Gegen Dürrfeld machte man den Anfang, das 3:0 vor zwei Wochen klingt letztlich deutlicher als es war. Aber auch Stettfeld gewinnt enge Spiele, was am Ende dann den Unterschied macht.
Aber nicht nur die 1:3-Hinspielniederlage sorgt am Sonntag für das Salz in der Suppe: Mit Manni Baum und Otti Schäder treffen zwei Weggefährten aufeinander, die die letzten Jahre dafür sorgten, dass die Roßstadter Jugend- und die Herrenmannschaft eng miteinander verzahnt waren. Die Durchlässigkeit gestaltete sich für die Nachwuchsspieler sehr positiv: Mit Tobias Baum, Tizian Pappenheimer, Marcel Kürschner und Adrian Weber schafften zahlreiche Jungtalente den Sprung in die 1. und 2. Mannschaft.
Aus den genannten Gründen wird das Aufeinandertreffen von Roßstadt und Trossenfurt also mit Sicherheit Emotion, Kampf und Leidenschaft mit sich bringen. Wie das Spiel auch ausgeht, für die Zuschauer wird am Sonntag einiges geboten sein!

Bilanz aus den letzten drei Spielen:
SpVgg Roßstadt: 3:0 vs. DJK Dürrfeld (17.11.), 3:1 vs. VfR Kirchlauter (03.11.), 1:4 vs. DJK Oberschwappach (20.10.)
➔ 2 Siege, 1 Niederlage = 6 Punkte
SC Trossenfurt-Tretzendorf: 2:2 vs. Zell a. Ebersberg (24.11.), 1:4 vs. SC Stettfeld (17.11.), 2:5 vs. SpVgg Untertheres (10.11.)
➔ 1 Unentschieden, 2 Niederlagen = 1 Punkt
(PE)

Setzt Roßstadt jüngste Erfolgsstory beim VfR Hermannsberg-Breitbrunn fort? ➔ AUSFALL!

2. Mannschaft: Sonntag, 24.11.2013, 12 Uhr, in Breitbrunn ➔ Spiel der II. abgesagt
Vor Jahren als Rumpeltruppe gestartet hat die Roßstadter Reserve am vergangenen Sonntag ihren bisherigen Entwicklungshöhepunkt erreicht. Von der ersten Minute an schnürte die Elf von Stefan Schwarz den Dürrfeldern die Luft ab. Starker Auftritt, damit drei weitere Punkte für Roßstadt. Am Ende stand die Tabellenführung. Doch jede Mannschaft braucht Ziele. Immer neue Ziele, auf die man hinarbeiten kann. Bis zur Winterpause kann das kurzfristige Ziel nur heißen, Hermannsberg und Trossenfurt überzeugend abzubügeln, um so den Platz an der Sonne zu festigen.
Donnersdorf pausiert erneut, und so bedeutet ein Dreier gegen die Hermannsberger ein nicht zu verachtendes Punktepolster (5+ auf FCD, mind. 3+ auf Zell, die auf Trossenfurt treffen). Das Hinspiel im August ging mit 5:1 an die SpVgg II. Hofmann (2), Hamiti (2) und Karl sorgten für den Torreigen. Für den Gegner bleibt Taktieren aber zwecklos, aus dem Roßstadter Elftett ist jeder für einen Scorerpunkt gut. Nicht nur das Hinspielergebnis spricht gegen die Hausherren, auch die Wettkampfpraxis der VfR'ler könnte ein Nachteil sein. Glaubt man ergebnisdienst.fussball.de, haben die Hermannsberger nach dem 13. Oktober nur noch ein Spiel bestritten. Die Partien gegen Mönchstockheim und Limbach entscheid das Sportgericht am grünen Tisch, ansonsten blieb man einmal spielfrei.
Stefan Schwarz hat das letzte Auswärtsspiel in Breitbrunn noch in guter Erinnerung. Er spricht von der ein oder anderen "Comedy-Einlage des VfR". So reagierte ein Hermannsberger Spieler nach einem verlorenen Zweikampf, bei dem er auf dem Boden landete, etwas mürrisch: "Spielt weiter! Lasst mich einfach liegen!". Ein Zuschauer aus dem VfR-Betreuerstab heizte seine Jungs mit "Weniger Schnaufen, mehr Laufen!" an. Reservespiele sind ja immer für einen Lacher gut, vielleicht auch an diesem Sonntag!
Fest steht: Gestaltet Roßstadt die beiden ausstehenden Aufgaben erfolgreich, darf sich Spielertrainer Schwarz im Winter auf äußerst unangenehme Gehaltsverhandlungen einstellen! ;-)

Bilanz aus den letzten drei Spielen:
SpVgg Roßstadt II: 5:1 vs. DJK Dürrfeld (17.11.), 5:1 vs. VfR Kirchlauter (03.11.), 3:1 vs. DJK Oberschwappach (20.10.)
➔ 3 Siege = 9 Punkte
VfR Hermannsberg-Breitbrunn II: 1:9 vs. TSV Zell a. Ebersberg II (17.11.), 0:2 vs. SV Mönchstockheim II (=Sportgerichtsurteil; 27.10.), 2:0 vs. TSV Limbach II (=Sportgerichtsurteil; 20.10.)
➔ 1 Sieg, 2 Niederlagen = 3 Punkte

1. Mannschaft: 14 Uhr, in Breitbrunn ➔ Spiel der I. ebenfalls abgesagt
Die 1. Mannschaft hat einen weitaus unangenehmeren Gegner vor der Brust. Herrmannsberg erste Garde ließ zwar zuletzt Federn (nur 2:2 gegen Zell, eine Woche zuvor mit 0:1 in Stettfeld erste Saisonniederlage), steht aber trotzdem auf einem komfortablen dritten Platz und hat noch alle Möglichkeiten Richtung Meisterschaft bzw. Aufstieg (sechs Punkte hinter Tabellenführer Stettfeld, dafür ein Spiel weniger). Das Aufeinandertreffen am Sonntag dürfte in jedem Fall als Schlüsselspiel für den VfR durchgehen. Bei einer Heimniederlage schwindet diese komfortable Tabellenlage schnell. Die Hermannsberger werden gegen Roßstadt daher hochmotiviert sein.
Das Hinspiel in Roßstadt entschied der VfR mit 5:3 für sich. Spielertrainer Kai Rümer und die unzähligen Nachnamensvetter um Alexander Frank waren damals für Roßstadt nicht zu greifen. Die Chancenverwertung der Rümer-Schützlinge unglaublich effizient. Hermannsberg ist aber auch nicht fehlerfrei und in der Defensive immer für ein Gegentor gut. Im August offenbarten Bugner, Aumüller und Manfred Baum die Schwachstellen im Defensifverbund. Dennoch: Mit 48 Toren stellt Hermannsberg zahlenmäßig die zweitstärkste Offensive der Liga. Ganz nach dem Motto: "Mit einem Tor mehr gewinnt man auch Spiele!"
Mit dem Hinspiel-Ergebnis im Hinterkopf kann es für Roßstadt am Sonntag anfänglich nur darum gehen, die Defensive zu stabilisieren und den Hermannsberger Torkandidaten keinen Zentimeter zu schenken. Mit Tobi Seidel hat man auf der "6" das richtige Personal an der Hand. Und weiter hinten stehen mit Stefan Pappenheimer, Andi Bauerschmitt und Co. Spieler zur Verfügung, die mit ihrer Spielintelligenz fast jeden Pass ablaufen können. Verhindert Roßstadt einen frühen Rückstand und findet die ersten 20-30 Minuten gut in das Match, ist das die Basis für entscheidende Offensivaktionen, wie man sie schon gegen Dürrfeld und Kirchlauter gesehen hat. Kopf einziehen gilt in Breitbrunn nicht, schließlich sind Tobias Baum und Willi Aumüller wie auch ihre VfR-Kontrahenten in jedem Spiel für ein Tor gut! Auf geht's Roßstadt, Kämpfen und Siegen!

Bilanz aus den letzten drei Spielen:
SpVgg Roßstadt: 3:0 vs. DJK Dürrfeld (17.11.), 3:1 vs. VfR Kirchlauter (03.11.), 1:4 vs. DJK Oberschwappach (20.10.)
➔ 2 Siege, 1 Niederlage = 6 Punkte
VfR Hermannsberg-Breitbrunn: 2:2 vs. Zell a. Ebersberg (17.11.), 0:1 vs. SC Stettfeld (10.11.), 4:1 vs. SpVgg Untertheres (03.11.)
➔ 1 Sieg, 1 Unentschieden, 1 Niederlage = 4 Punkte
(PE)

Rückrunden-Auftakt gegen DJK Dürrfeld

2. Mannschaft: Sonntag, 17.11.2013, 12 Uhr, in Roßstadt
Nach dem Spielausfall am vergangenen Sonntag geht es für die Roßstadter Mannschaften wieder in die Vollen. Auf Grund der Wetter- und damit den zu erwartenden Platzbedingungen wurde das Spiel gegen Donnersdorf ja abgesagt. Dieses wie auch das Aufeinandertreffen mit Limbach II (betrifft nur Reserve) werden im neuen Jahr nachgeholt.
Im Jahr 2013 stehen für unsere 2. Mannschaft planmäßig noch drei Spiele an, wobei am Wochenende zunächst der DJK Dürrfeld zu Gast in Roßstadt ist. Das Hinspiel ging mit 4:2 an die Schwarz-Elf. Johannes Then (2), Gazmend Hamiti und Beat Apel markierten damals die Tore für Schwarz-Rot. Dürrfeld kam zwischenzeitlich auf 2:3 heran und bewies sich beinahe als Roßstadter Stolperstein. Doch auf die drittbeste Offensive der Liga war Verlass.
Dürrfeld setzte seinen negativen Saisonstart jedenfalls fort und fristet mit bisher nur vier Punkten aus sieben Spielen ein Dasein im Tabellenniemandsland. Der richtige Gegner also, um weiter Selbstvertrauen zu tanken UND die Tabellenführung zu übernehmen. Donnersdorf bleibt am Wochenende spielfrei. Mit einem Dreier setzt man sich einen Punkt vor den FC auf Platz 1. Der Plan steht also für Sonntag, mitspielen muss nur noch das Wetter! Ansonsten ist für die SpVgg II ein Sieg Pflicht!

Bilanz aus den letzten drei Spielen:
SpVgg Roßstadt II: 5:1 vs. VfR Kirchlauter (03.11.), 3:1 vs. DJK Oberschwappach (20.10.), 4:3 vs. TSV Zell II (13.10.)
➔ 3 Siege = 9 Punkte
DJK Dürrfeld II: 0:4 vs. SV Mönchstockheim II (20.10.), 0:2 vs. SC Trossenfurt-Tretzendorf II (03.10.),0:5 vs. VfR Hermannsberg-Breitbrunn II (08.09.)
➔ 3 Niederlagen = 0 Punkte

1. Mannschaft: 14 Uhr, in Roßstadt
Mit dem 3:1-Sieg gegen Kirchlauter blieb Roßstadts 1. Mannschaft ihrem Motto ("Unentschieden werden überbewertet") treu. Fünf Siege, ein Unentschieden und sechs Niederlagen lautet die bisherige Saisonbilanz der SpVgg. Ein Verlauf, den man in Richtung "Alles oder Nichts" deuten kann?
Nein! Vielmehr begründen sich die Negativerlebnisse der Vorrunde in fehlendem Selbstvertrauen (v. a. nach unglücklichen Rückständen) und mangelnder Kommunikation. Doch nach dem überzeugenden Sieg beim VfR zeigt sich: "Manni" Baum hat den Draht zu seiner neuen Mannschaft schnell gefunden und seinen Spielern den Spaß am Fußball vermittelt.
Das Aufeinandertreffen mit Dürrfeld stellt die Baum-Schützlinge erneut auf die Probe. Fraglich ist, ob die Mannschaft diesen Impuls auch über einen längeren Abschnitt in Siege (oder auch Remis) ummünzen kann? Und: Kann der Last Minute-KO aus dem Hinspiel (1:2 in der 90. Minute gefallen) gerächt werden? Mit einem Sieg zieht man zumindest mit Dürrfeld gleich. Und dann stehen vor der Winterpause ja auch noch Hermannsberg und Trossenfurt in den Startlöchern. In der Hinrunde bedeutete das drei Spiele = drei Niederlagen. Das Roßstadt jeden ärgern kann, hat man gegen Stettfeld gesehen. Alles ist möglich, vielleicht ja auch drei Spiele = drei Siege?
Die SpVgg freut sich auf Euer Kommen!

Bilanz aus den letzten drei Spielen:
SpVgg Roßstadt: 3:1 vs. VfR Kirchlauter (03.11.), 1:4 vs. DJK Oberschwappach (20.10.), 1:3 vs. TSV Zell (13.10.)
➔ 1 Sieg, 2 Niederlagen = 3 Punkte
DJK Dürrfeld: 1:1 vs. SC Stettfeld (03.11.), 2:5 vs. SpVgg Untertheres (27.10.), 2:3 vs. SV Mönchstockheim (20.10.)
➔ Unentschieden, 2 Niederlagen = 1 Punkt
(PE)

Roßstadt lädt zum Gipfeltreffen gegen Donnersdorf ➔ AUSFALL!

2. Mannschaft: Sonntag, 10.11.2013, 12 Uhr, in Roßstadt ➔ Spiel der II. wetterbedingt abgesagt
Am Sonntag treffen mit dem FC Donnersdorf II und der SpVgg Roßstadt II die Ligaspitzenreiter aufeinander. Der Gewinner der Partie beendet die Hinrunde an der Tabellenspitze und ist angesichts der nur noch drei verbleibenden Spieltage bis zur Winterpause sehr wahrscheinlich auch Herbstmeister. Dem Spiel kommt demnach eine große Bedeutung zu.
Die Reserve des FC beendete die Saison 2012/13 auf dem beachtlichen 6. Tabellenplatz in der B-Klasse (Gr. 6 SW), hat also im Gegensatz zu Roßstadt II bereits Erfahrung auch außerhalb der Reserveligen. Diese Saison läuft es für die Blau-Weißen nicht minder schlecht. Mit einem 14:1 gegen Kirchlauter und einem 17:2 gegen Untertheres gelangen die beiden höchsten Siege aller Ligateams. Diese Kantersiege relativieren ein Stück weit auch die bisherige Torausbeute der FC'ler (45). Die Kehrseite: Gegen die Mannschaften der oberen Tabellenhälfte tut sich der FC teilweise recht schwer. In Oberschwappach gab es eine 1:3-Niederlage und auch in Stettfeld konnte man nach einem hart umkämpften Spiel nur einen Punkt entführen. Vergangenes Wochenende gegen Zell hat die Donnersdorfer Reserve jedoch einen klaren 5:2-Sieg einfahren können und somit eine deutliche Botschaft an den Mainweg gesendet.
Roßstadts 2. Mannschaft ist nach wie vor auf Rekordkurs. Aus der von Kampf geprägten Partie auf Kirchlauters durchnässten Rasen ging Roßstadt zum achten Mal in Folge als Sieger hervor. Was die Mannschaft in dieser Saison leistet ist wirklich einsame Spitze. Wenn die Roscherder Jungs allsonntäglich den Platz stürmen, brennt der Baum…ach was, da brennt der Wald! Torszenen sind in Roßstadt garantiert. Im Team von Stefan Schwarz finden sich in dieser Spielzeit bereits 13 verschiedene Torschützen. Damit ist das Angriffsspiel für die Gegner nicht auszurechnen. Die Qualität innerhalb der Mannschaft ist unheimlich ausgeglichen. Selbst der 15. Mann im Kader ist 90 Minuten bis in die Haarspitzen motiviert und voll bei der Sache. Genau diese Einstellung und ein Teamgeist, den man so wohl nirgendwo anders findet, ist das, was die SpVgg auszeichnet und so stark macht. Die Jungs wissen welcher Brocken am Sonntag auf sie wartet und werden dafür passend vom Spielertrainer Schwarz eingestellt. Gegen Donnersdorf kommt es darauf an, in der Defensive kompakt zu stehen, um keine Chance zu zulassen, denn für Tore ist unsere Angriffsmaschinerie wie erwähnt immer gut!
Neben der Tagesform und dem berühmten Quäntchen Glück ist am Sonntag vor allem der Siegeswille entscheidend. Volle Konzentration und Kämpfen bis zum Umfallen lautet deshalb die Devise. In Roßstadt werden jedenfalls schon einmal die 20ger Stollen aufgezogen…und das nicht nur, weil am Sonntag Regen gemeldet ist!

Bilanz aus den letzten drei Spielen:
SpVgg Roßstadt II: 5:1 vs. VfR Kirchlauter (03.11.), 3:1 vs. DJK Oberschwappach (20.10.), 4:3 vs. TSV Zell II (13.10.)
➔ 3 Siege = 9 Punkte
FC Donnersdorf II: 5:2 vs. TSV Zell II (03.11.), 3:3 vs. SC Stettfeld II (27.10.), [17:2 vs. SpVgg Untertheres II (20.10.)], 4:1 vs. SV Mönchstockheim II (13.10.)
➔ 2 Siege, 1 Unentschieden = 7 Punkte

1. Mannschaft: 14 Uhr, in Roßstadt ➔ Spiel der I. ebenfalls abgesagt
Das gewonnene Spiel gegen Kirchlauter fällt in Roßstadt unter das Motto: "Auch 'alte' neue Besen kehren gut: Mit Manfred "Manni" Baum kehrt die SpVgg zurück auf die Siegerstraße!".
Was war das für ein Einstand von "Manni" Baum?! Innerhalb von 47 Minuten macht Roßstadt alles klar und zeigte auch spielerisch eine hervorragende Leistung.
Doch nach dem Spiel ist vor dem Spiel: Am Sonntag kommt die 1. Garde des FC Donnersdorf nach Roßstadt. Der FC spielte letzte Saison noch in der A-Klasse Gr. 3 SW und ist deshalb ein unbequemer, da relativ unbekannter Gegner. 2012/13 landeten die Blau-Weißen auf dem 10. Tabellenrang, diese Saison läuft es deutlich besser. Mit sechs Siegen und vier Unentschieden aus den bisher absolvierten 13 Partien steht man auf einem respektablen 5. Tabellenplatz - mit Ambitionen nach oben. Trotzdem fällt es wirklich schwer, diese Mannschaft einzuschätzen. Sowohl gegen den Spitzenreiter Stettfeld als auch gegen den Tabellenletzten Untertheres gab es ein Remis. Licht und Schatten beim FC!
Für Roßstadt gilt es, den Schwung vom vergangen Wochenende mitzunehmen und dem FC von der ersten Minute an den Schneid abzukaufen. Die wiedergewonnene Freude am Fußball sollte diesem Vorhaben in die Karten spielen. An dieser Stelle wurde dies zwar schon des Öfteren erwähnt, aber es muss immer wieder betont werden: Die Qualität der Mannschaft reicht aus, um bei jedem Ligagegner mindestens auf Augenhöhe mitzuspielen. Dieses Mantra dann auch wirklich auf den Platz zu bringen, war in der Vergangenheit leider das Problem. Stimmungsbarometer und Formkurve gehen jedoch steil nach oben und das waren in Roßstadt schon immer die wichtigsten Voraussetzungen für erfolgreichen Fußball. Hinzu kommt noch der Heimvorteil. Aus Roßstadt Punkte mit nach Hause zu nehmen war für gegnerischen Mannschaften schon immer schwer (Stettfeld versucht das seit 38 Jahren ;-))...
Der FC Donnersdorf kann sich auf jeden Fall  warm anziehen, denn die SpVgg wird am Sonntag pünktlich um 14 Uhr ein Feuerwerk abbrennen, bei dem die Blau-Weißen lediglich den Platz in der ersten Reihe reserviert haben.

Bilanz aus den letzten drei Spielen:
SpVgg Roßstadt: 3:1 vs. VfR Kirchlauter (03.11.), 1:4 vs. DJK Oberschwappach (20.10.), 1:3 vs. TSV Zell (13.10.)
➔ 1 Sieg, 2 Niederlagen = 3 Punkte
FC Donnersdorf: 3:2 vs. TSV Zell (03.11.), 0:0 vs. SC Stettfeld (27.10.), 1:1 vs. SpVgg Untertheres (20.10.)
➔ 1 Sieg, 2 Unentschieden = 5 Punkte
(SS)

Roßstadt gastiert beim VfR Kirchlauter

2. Mannschaft: Sonntag, 3.11.2013, 12 Uhr, in Kirchlauter
Donnersdorf im Kopf, Kirchlauter vor der Brust: Mit dem VfR wartet das Pflichtprogramm auf die Roßstadter Reserve, bevor es eine Woche später gegen Ligaprimus Donnersdorf geht. Das Kirchlauter-Spiel birgt die Chance für die Schwarz-Elf, das eigene Torverhältnis aufzupolieren. Mit 68 Gegentreffern aus elf Spielen ist der VfR die Schießbude der Liga, zumal alle Begegnungen verloren gingen.
Roßstadt bildet mit sieben Siegen aus sieben Spielen (Untertheres II hat zurückgezogen, somit ist Unentschieden annuliert) das Gegenprogramm zu Kirchlauter. Nichts anderes als die Reserven-Meisterschaft zählt für die SpVgg in dieser Saison. Die Tabellenführung ist greifbar nah: Mit dem FC Donnersdorf und dem TSV Zell treffen an diesem Wochenende der Erste und der Zweite aufeinander. Kommt es hier zu einem Remis und die SpVgg fährt den Dreier in Kirchlauter ein, steht unsere Elf schon vor dem Duell mit Donnersdorf auf Platz 1.
Ein Blick auf die letzte Spielzeit verrät, dass Kirchlauter damals noch schlagkräftiger aufgestellt war als aktuell: Zwar konnte die SpVgg das Hinspiel auf eigenem Platz klar mit 4:0 für sich entscheiden, das Aufeinandertreffen beim VfR brachte mit einem 1:1 aber nur ein Unentschieden. Kirchlauter stellte sich als einer von wenigen Stolpersteinen heraus, die der 2. Roßstadter Mannschaft 2012/13 die Meisterschaft kosteten.
Diesen Stein gilt es am Sonntag aus dem Weg zu räumen, alles andere als drei Punkte für die SpVgg dürfte allerdings als Überraschung durchgehen. Mit an Bord ist auch wieder Kapitän Roman Hermann, der zuletzt wegen einer Handverletzung pausieren musste.

Bilanz aus den letzten drei Spielen:
SpVgg Roßstadt II: 3:1 vs. DJK Oberschwappach (20.10.), 4:3 vs. TSV Zell II (13.10.), 2:1 vs. SC Stettfeld II (06.10.)
➔ 3 Siege = 9 Punkte
VfR Kirchlauter II: 1:6 vs. TSV Zell II (27.10.), 2:8 vs. SC Stettfeld II (20.10.), [0:9 vs. SpVgg Untertheres II (12.10.)], 1:3 vs. SC Mönchstockheim II (06.10.)
➔ 3 Niederlagen = 0 Punkte


1. Mannschaft: 14 Uhr, in Kirchlauter
Trainereinstand für Manfred „Manni“ Baum! Nachdem der ehemalige Roßstadter Jugendleiter die 1. Mannschaft übernommen hat und dank des spielfreien Wochenendes auch schon einige Trainingseinheiten leiten durfte, wartet am ersten November-Wochenende der VfR Kirchlauter als Gegner. Nach zuletzt zwei Niederlagen muss Baum vor allem die richtigen Worte finden, um seine Mannschaft aufzubauen und zu motivieren. An der spielerischen Klasse mangelt es in Roßstadt sicher nicht, vielmehr bricht die Mannschaft nach plötzlichen Gegentoren immer wieder in sich zusammen.
Dies gilt es gegen den VfR zu verhindern. Der Tabellenzwölfte liegt sechs Punkte hinter der Baum-Elf und könnte der richtige Gegner zum richtigen Zeitpunkt sein. Viel hängt davon ab, wie man ins Spiel kommt. Gelingt der SpVgg ein frühes Tor, kann die Mannschaft ihr Spiel aufziehen und wie schon gegen Limbach oder Mönchstockheim souverän abschließen.
2012/13 war der VfR nicht zu knacken für die SpVgg: Das Hinspiel vor eigenem Publikum ging 1:3 verloren, in Kirchlauter steckte man eine 2:3-Niederlage ein. Trotzdem landete Roßstadt am Ende (vor dem VfR) im oberen Tabellenmittelfeld, was auch in dieser Saison das Ziel sein muss.
Für dieses Vorhaben wünschen wir Manfred Baum und seiner Elf alles Gute und hoffen auf viele Roßstadter Zuschauer in Kirchlauter.

Bilanz aus den letzten drei Spielen:
SpVgg Roßstadt: 1:4 vs. DJK Oberschwappach (20.10.), 1:3 vs. TSV Zell (13.10.), 3:3 vs. SC Stettfeld (06.10.)
➔ 1 Unentschieden, 2 Niederlagen = 1 Punkt
VfR Kirchlauter: 4:5 vs. TSV Zell (27.10.), 0:2 vs. SC Stettfeld (20.10.), 3:3 vs. SpVgg Untertheres (12.10.)
➔ 1 Unentschieden, 2 Niederlagen = 1 Punkt

Hinweis:
Die Roßstadter Mannschaften spielen wegen der Zeitumstellung ab sofort eine Stunde früher. Los geht es also bereits um 12 Uhr mit der Reserve. Um 14 Uhr startet dann unsere 1. Mannschaft durch!

Zum Weiterlesen: Das anpfiff-Interview mit unserem neuen Trainer findet Ihr unter Aktuelles!
(PE)

Oberschwappach am Kerwas-Wochenende in Roßstadt zu Gast

2. Mannschaft: Sonntag, 20.10.2013, 13 Uhr, in Roßstadt
Die 2. Mannschaft der DJK Oberschwappach ist am Wochenende als Punktelieferant in Roßstadt aktiv. Ihr Gegner, die Elf von Stefan Schwarz, marschiert weiter unbeirrt Richtung Tabellenspitze. Durch den 4:3-Auswärtssieg am Ebersberg hat man zuletzt den Ligaprimus Zell gestürzt. Mit einem weiteren Dreier gegen Schwappach schluckt die SpVgg den 2. Tabellenplatz von Zell, da diese spielfrei sind. Im Fernduell dürfte Donnersdorf gegen Untertheres wohl kaum patzen - womit der Run auf Platz 1 warten muss. Drei Punkte bedeuten gleichzeitig, dass Oberschwappach (4. Tabellenplatz) auf Distanz gehalten wird.
Rechenspiele hin oder her, was zählt ist das eigene Auftreten vor dem Kerwas-Publikum. Die SpVgg glänzte zuletzt durch Comeback-Qualitäten, abgezockten Offensivspielern und einer unbändigen Kampfbereitschaft. Fehler in der Defensive werden vorne durch Tore wieder ausgemerzt. Funktioniert der Sturmapparat phasenweise nicht, springen Schwarz, Schwinn und Co. ein und rütteln ihre Vordermannschaft wieder auf. Wenn also am Sonntag wie gewohnt alle Zahnrädchen der Reserve ineinandergreifen, kann der DJK schonmal für das Rückspiel lernen. Der Sieg jedenfalls landet auf dem Roßstadter Konto.

Bilanz aus den letzten drei Spielen:
SpVgg Roßstadt II: 4:3 vs. TSV Zell II (13.10.), 2:1 vs. SC Stettfeld II (06.10.), 6:1 vs. SV Mönchstockheim II (22.09.)
➔ 3 Siege = 9 Punkte
DJK Oberschwappach II: 3:3 vs. VfR Hermannsberg-Breitbrunn II (13.10.), 0:1 vs. TSV Zell II (06.10.), 2:0 vs. SC Trossenfurt-Tretzendorf II (29.09.)
➔ 1 Sieg, 1 Unentschieden, 1 Niederlage = 4 Punkte


1. Mannschaft: 15 Uhr, in Roßstadt
Bei der ersten Roßstadter Garde stehen die Vorzeichen zwar nicht umgekehrt aber weitaus schlechter. Der Gegner aus Oberschwappach, in der Tabelle auf Platz 3 geführt, hat acht Punkte mehr auf der Habenseite und seine Hausaufgaben in dieser Saison weitestgehend gut erledigt. Die Mannschaft ist mit 35 Toren und nur zwölf Gegentreffern ausgeglichen eingestellt.
Bei Roßstadt ist in dieser Saison der Begriff "Wundertüte" angebracht, zwischen einem 5:0-Kantersieg und einer 3:5-Schlappe ist bei den Ergebnissen alles dabei. Zuletzt hat die Mannschaft von Manfred Baum das Spiel in Zell durch einen Standard-Doppelschlag unglücklich mit 1:3 verloren. Ein Blick auf die Runde 2012/13 zeigt, dass das Spiel am Wochenende nicht kalkulierbar ist: Das Hinspiel beim DJK gab man damals mit 1:4 ab, das Rückspiel gewann unsere Elf hingegen mit 5:1. Grundsätzlich kann die SpVgg gegen jeden Gegner der Liga sowohl spielerisch als auch kämpferisch bestehen. Nach dem Knacks gegen Zell wird am Sonntag ein schnelles Erfolgserlebnis entscheidend sein. Dann kann unsere Mannschaft auch wieder aufblühen und IHREN Fussball durchziehen. Mit der Kerwa hat man auf jeden Fall einen 12. UND 13. Spieler auf Roßstadter Seite. Es ist angerichtet, die SpVgg lädt zum Schlager-Spiel am Sonntag!

Bilanz aus den letzten drei Spielen:
SpVgg Roßstadt: 1:3 vs. TSV Zell (13.10.), 3:3 vs. SC Stettfeld (06.10.), 5:0 vs. SV Mönchstockheim (22.09)
➔ 1 Sieg, 1 Unentschieden, 1 Niederlage = 4 Punkte
DJK Oberschwappach: 5:0 vs. SC Obereuerheim (13.10.), 2:0 vs. TSV Zell (06.10.), 1:1 vs. SC Trossenfurt-Tretzendorf (29.09.)
➔ 2 Siege, 1 Unentschieden = 7 Punkte

(PE)

SpVgg am Dippacher Kerwas-Wochenende in Zell gefragt

2. Mannschaft: Sonntag, 13.10.2013, 13 Uhr, in Zell
Am Kerwas-Sonntag wartet das nächste Schlagerspiel auf die Roßstadter Fans. Die Reserve tritt beim Tabellenersten, dem TSV Zell a. Ebersberg II, an. Die Zeller haben zwei Schlüsselspiele hinter sich: Am letzten Spieltag konnte man sich knapp gegen den direkten Verfolger, den DJK Oberschwappach II, durchsetzen – was auch der Elf von Stefan Schwarz in die Karten spielte. Im vorherigen Spiel kassierte der TSV jedoch eine 3:5-Klatsche gegen Stettfeld. Die SC'ler hingegen wurden ja jüngst von Roßstadt geschlagen.
Soweit zu den bisherigen Ergebnissen. Die Top-Teams rücken immer enger zusammen, mit einem Punkt weniger als Roßstadt lauert auch noch FC Donnersdorf auf seine Chance. Gewinnt unsere Reserve gegen Zell, die zudem zwei Partien mehr gespielt haben, rückt die Herbstmeisterschaft in greifbare Nähe. Verliert man widererwartend, dürften die Zeller zumindest in der Hinrunde enteilt sein. Es steht als viel auf dem Spiel am Ebersberg!
Mit ihrer derzeit überragenden Verfassung kennt unsere 2. Mannschaft an diesem Wochenende aber eh nur drei Wörter in ihrem Vokabular:
Dippacher Kerwa = Sieg!

Bilanz aus den letzten drei Spielen:
SpVgg Roßstadt II: 2:1 vs. SC Stettfeld II (06.10.), 6:1 vs. SV Mönchstockheim II (22.09.), 3:1 vs. SC Trossenfurt-Tretzendorf II (18.08.)
➔ 3 Siege = 9 Punkte
TSV Zell a. Ebersberg II: 1:0 vs. DJK Oberschwappach II (06.10.), 3:5 vs. SC Stettfeld II (29.09.), 2:0 vs. SpVgg Untertheres II (22.09.)
➔  2 Siege, 1 Unentschieden = 7 Punkte


1. Mannschaft: 15 Uhr, in Zell
Nach dem turbulenten 3:3 geht es für die erste Garde der Roßstadter vermeintlich unspektakulör weiter: Der TSV Zell a. Ebersberg, derzeit Tabellenelfter, steht in den Startlöchern. In der letzten Saison spielte Zell in der Hinrunde stark mit 5:2 in Roßstadt auf. Im Rückspiel drehte Roßstadt dann den Spieß herum und gewann mit 5:1 in Zell. Am Ende landete man nahezu gleichauf in der Tabelle (Zell auf dem 4., Roßstadt auf dem 6. Tabellenplatz).
Die aktuelle Punkteausbeute gibt da schon mehr Aufschluss in Richtung Formkurven. So kassierten die Zeller zuletzt zweimal blutige Nasen. Roßstadt hat nicht nur wegen des 3:3 gegen den SC Stettfeld Aufwind. Seit vier Spielen ist unsere Elf ungeschlagen. Diese Serie gilt es gegen den TSV auszubauen. Drei Punkte sind für unsere Jungs durchaus drin. Wir freuen uns über jeden Roßstadt-Fan an der Seitenlinie!

Bilanz aus den letzten drei Spielen:
SpVgg Roßstadt: 3:3 vs. SC Stettfeld (06.10.), 5:0 vs. SV Mönchstockheim (22.09), 5:1 vs. TSV Limbach (14.09.)
➔ 2 Siege, 1 Unentschieden = 7 Punkte
TSV Zell a. Ebersberg: 0:2 vs. DJK Oberschwappach (06.10.), 1:3 vs. SC Stettfeld (29.09.), 2:1 vs. SpVgg Untertheres (22.09.)
➔ 1 Sieg, 2 Niederlagen = 3 Punkte
(PE)


SC Stettfeld zu Gast am Mainweg

Am Sonntag, 6. Oktober, kommt es mit der Begegnung SpVgg Roßstadt vs. SC Stettfeld zu einem Fussball-Schmankerl. Beide Orte bilden auf ihrer jeweiligen Mainseite die letzte unterfränkische Bastion. Zudem liegt man, die Distanz quer über den Main genommen, keine drei Kilometer auseinander.

Aber nicht nur geografisch lassen sich Zusammenhänge zwischen Roßstadt und Stettfeld erkennen. In den letzten Jahren gab es auch einige Spieler, die für beide Seiten aktiv waren bzw. sind. Bei der SpVgg findet sich hier Roman Hermann, der mehrere Jugendmannschaften beim SC durchlaufen hat. Die gebürtigen Stettfelder Andi Simon und Martin Höfler hingegen waren in der A-Jugend kurzzeitig für Roßstadt am Ball, ehe es für beide wieder zurück nach Stettfeld ging. Interessant ist sicherlich auch die Spielertrainer-Personalie des SC: Tobias Burger, der vor der Saison vom TSV Dankenfeld  zu den Stettfeldern gewechselt ist, durfte ebenfalls schon fußballerische Erfahrungen in Roßstadt sammeln. Aktuell führt dieser die Torjägerliste in der A-Klasse 5 mit zehn Toren an.

Am Wochenende kommt es nun zum ersten  Liga-Aufeinandertreffen seit der Roßstadter Abstiegssaison 2009/10. Dort setzte sich Stettfeld im Fernduell knapp gegen die SpVgg durch. Der SC hielt die Klasse, Roßstadt musste den bitteren Gang in die B-Klasse antreten. Der doppelte Knackpunkt lag damals in den Traustadt-Spielen: Stettfeld zeigte am vorletzten Spieltag gegen den DJK Traustadt eine bestechend gute Leistung und fuhr mit einem 4:1 drei wertvolle Punkte ein. Die SpVgg hingegen kassierte am letzten Spieltag eine 0:1-Pleite gegen die DJK-Elf, im gleichen Zug gewann der SC 5:1 gegen Unterschleichach. Ein dramatisches Saisonfinale. Traustadt stach als Nichtabstiegs-Ass für die Stettfelder. Roßstadt war hier der angeschmierte Verlierer.

Doch seitdem ist viel Wasser dem Main runtergeflossen. Für Roßstadt gab es zunächst einen missglückten Anlauf, doch im Sommer 2012 konnte man sich rehabilitieren: Die Meisterschaft in der B-Klasse bedeutete gleichzeitig den Wiederaufstieg in die A-Klasse. Dort landete man 2013 auf einem respektablen 6. Tabellenplatz. Stettfeld hingegen schaffte 2011/12 sogar den Aufstieg in die Kreisklasse, was sich im Nachhinein als weniger erfolgreicher Ausflug entpuppte. Prompt ging es für die Truppe wieder runter in die A-Klasse, wo sich der Kreis schließt und am Sonntag die SpVgg als Kontrahent wartet:


Gegen Stettfeld auch mit geballtem Offensivdrang? Die Mannschaft um Manfred Baum wird alles geben, um an den ansehnlichen Fussball der letzten Spiele anzuknüpfen. Fehlen wird dabei aber leider Philipp Schmitt (hier am Ball), der sich im Spiel gegen Mönchstockheim schwer verletzt hat. An dieser Stelle nochmal beste Genesungswünsche!

2. Mannschaft: Sonntag, 06.10.2013, 13 Uhr, in Roßstadt
Unsere Reserve gibt am Sonntag den Startschuss gegen den SC. In der Spielzeit 2010/11 fuhr Stettfeld II ein 7:2 im Hin- bzw. ein 5:4 im Rückspiel und damit sechs Punkte gegen die SpVgg II ein. 2009/10 teilte man sich zunächst die Punkte (2:2), im Rückspiel hagelte es aber erneut eine bittere 0:4-Pleite gegen die SC'ler. Ein Jahr zuvor, 2008/09, machten die Stettfelder kurzen Prozess mit Roßstadt II: 6:2 und 3:0 waren hier die Ergebnisse. Vor allem auf den Flügeln und mit Standardsituationen waren die Stettfelder zu dieser Zeit überlegen. Ein Punkt aus den letzten sechs Duellen sprechen eine deutliche Sprache. Die Neuformierung der zweiten Roßstadter Garde hatte damals viele Gegentore als Markenzeichen.

Glücklicherweise stehen die Vorzeichen in dieser Saison weitaus positiver. Roßstadt steht in der Tabelle vor Stettfeld und ist aktuell noch ohne Niederlage. In den letzten Jahren konnte man in Sachen Qualität, Erfahrung und Mentalität zulegen. Das Gerüst um Schwarz, Engelstätter, Hermann und Hamiti treibt die junge Mannschaft an. In dieser Spielzeit sieht sich die SpVgg II deshalb als Meisterschaftskandidat, gegen Stettfeld II darf man sich auf keinen Fall verstecken.

Der SC setzte sich zuletzt 5:3 gegen Zells Reserve durch. Mit der Zeller Niederlage ist Roßstadt II gleichzeitig das einzig ungeschlagene Team der Liga. Bei einem Sieg am Wochenende klettert die Schwarz-Elf weiter nach oben, zumal die höher platzierten allesamt ein bzw. zwei Spiele mehr auf dem Konto haben. Zudem treffen mit Zell und Oberschwappach zwei Titelkandidaten aufeinander und nehmen sich so gegenseitig die Punkte ab. Bei einer Roßstadter Niederlage hingegen rücken Platz 1 bis 5 noch näher zusammen. Doch ein Rückschlag gegen Stettfelds Reserve ist nicht eingeplant. Für unsere Elf zählt nur der Sieg. Drei Punkte wären ein weiterer Schritt in Richtung Herbstmeisterschaft.

Bilanz aus den letzten drei Spielen:
SpVgg Roßstadt II: 6:1 vs. SV Mönchstockheim II (22.09.), 3:1 vs. SC Trossenfurt-Tretzendorf II (18.08.), 2:2 vs. SpVgg Untertheres II (15.08.)
➔ 2 Siege, 1 Unentschieden = 7 Punkte
SC Stettfeld II: 5:3 vs. TSV Zell a. Ebersberg II (29.09.), 3:1 vs. DJK Oberschwappach II (22.09.), 3:2 vs. SV Mönchstockheim II (08.09.)
➔  3 Siege = 9 Punkte


1. Mannschaft: 15 Uhr, in Roßstadt
Roßstadts 1. Mannschaft dürfte mit jeder Menge Motivation und Selbstvertrauen in dieses Match gehen. Zum einen auf Grund des oben genannten Abstiegduells 2010, für das es noch eine Rechnung zu begleichen gibt. Außerdem wegen der aktuellen Erfolgsspur der SpVgg. Drei Spiele, neun Punkte. Doch die bisherige Saison-Bilanz der SC'ler setzt noch einen drauf. Nach dem Remis zum Saisonauftakt gegen Trossenfurt gab es für die Burger-Männer zuletzt sieben Siege in Folge. Eine starke Defensive mit bisher nur fünf Gegentreffern ist der Erfolgsgarant. Zudem zeigt sich die Mannschaft lauf- und spielstark. Stettfeld ist noch ungeschlagen und mit dem 3:1-Sieg gegen Zell hat man sich auf dem 2. Tabellenplatz festgebissen. Gegen die Zeller markierte Tobias Burger zwei Treffer. Bei einem Sieg der Stettfelder rutschen diese sogar an die Tabellenspitze, da Hermannsberg mit einer Partie mehr spielfrei ist.

Rückblickend trennten sich Stettfeld und Roßstadt in besagter Abstiegssaison 1:1 und 0:1. Zwei knappe Duelle, die mit vier Punkten an die SpVgg gingen.  Am Wochenende erwartet die Zuschauer erneut ein spannendes und womöglich knappes Duell. Ob die Punkte in Roßstadt bleiben, ist fraglich. Mit dem derzeitigen Lauf von Tobias Baum, Willi Aumüller und Co. ist ein Sieg aber durchaus möglich. Klar ist, dass das Spiel richtungsweisend für unsere Mannschaft ist. Auf jeden Fall wäre es an der Zeit, die Stettfelder Siegesserie zu stoppen. Für diesen Plan ist jeder Zuschauer am Spielfeldrand gefragt! Wir freuen uns auf Sonntag!    

Bilanz aus den letzten drei Spielen:
SpVgg Roßstadt: 5:0 vs. SV Mönchstockheim (22.09), 5:1 vs. TSV Limbach (14.09.), 2:1 SV Hainert (08.09.)
➔ 3 Siege = 9 Punkte
SC Stettfeld: 3:1 vs. TSV Zell a. Ebersberg (29.09.), 2:1 vs. DJK Oberschwappach (22.09.), 12:2 vs. SpVgg Untertheres (15.09.)
➔ 3 Siege = 9 Punkte

(PE)

Roßstadter Teams treffen auf SV Mönchstockheim

2. Mannschaft: Sonntag, 22.09.2013, 13 Uhr, in Roßstadt
„Endlich wieder Fussball!“ ist wohl der Satz, den man von den Reserve-Spielern der SpVgg diese Tage am häufigsten hört. Trainer Stefan Schwarz und seine Recken sind heiß darauf, endlich wieder aktiv im Spielgeschehen der A-Klasse Reserve 5 mitzumischen. Mitzumischen? Aufmischen ist wohl in diesem Zusammenhang die bessere Formulierung. Bevor es in zwei Wochen zum Spitzenspiel nach Zell geht wollen die Roßstadter an den Mönchstockheimer ein Exempel statuieren. Dabei gilt jedoch ähnlich wie für die 1. Mannschaft den unbekannten Gegner aus dem Schweinfurter Raum auf keinen Fall zu unterschätzen. Der SV Mönchstockheim hatte mit dem TSV Zell und der DJK aus Oberschwappach zwei absolute Hochkaräter als Gegner und wird nun versuchen, gegen Roßstadt die Bilanz der letzten Partien zu verbessern. Trotzdem ist die SpVgg II in diesem Spiel der klare Favorit. Hinzu kommt, dass die Roscherder am Sonntag zum ersten mal mit ihrem Neuzugang Strain Dustin auflaufen werden und außerdem mit Tobias Neundorfer und Gazmend Hamiti zwei verletzte Veteranen zurück zur Mannschaft stoßen.

Bilanz aus den letzten drei Spielen:
SpVgg Roßstadt II: 3:1 vs. SC Trossenfurt-Tretzendorf II (18.08.), 2:2 vs. SpVgg Untertheres II (15.08.), 5:1 vs. VfR Hermannsberg-Breitbrunn II (11.08.)
2 Siege, 1 Unentschieden = 7 Punkte
SV Mönchstockheim II: 2:4 vs. TSV Zell a. Ebersberg II (15.09.), 2:3 vs. SC Stettfeld II (08.09.), 0:5 vs. DJK Oberschwappach II (25.08.)
➔ 3 Niederlagen = 0 Punkte

1. Mannschaft: 15 Uhr, in Roßstadt
Nach dem Gala-Auftritt gegen Limbach will die 1. Mannschaft der SpVgg nun richtig durchstarten. Das Selbstvertrauen, der Glaube an die eigene Stärke sowie der Spaß am Fußball sind zurück. Alles gute Voraussetzungen, um gegen Mönchstockheim den nächsten Dreier einzufahren und um sich in der Tabelle weiter nach oben zu schieben. Der Gegner ist bei diesem Vorhaben allerdings die große Unbekannte. Ein Aufeinandertreffen der beiden Vereine gab es in jüngerer Zeit nicht und auch die Bilanz des SV Mönchstockheim lässt nur schwerlich Schlussfolgerungen auf die Qualität der Mannschaft zu. Die Elf von Manfred Baum muss sich deshalb am Sonntag auf alle Eventualitäten einstellen. Wenn die Roscherder jedoch so befreit uns siegessicher aufspielen wie gegen Limbach ist es sowieso irrelevant, welche Mannschaft auf dem Platz gegenüber steht.

Bilanz aus den letzten drei Spielen:
SpVgg Roßstadt: 5:1 vs. TSV Limbach (14.09.), 2:1 SV Hainert (08.09.), 2:3 vs. SC Obereuerheim (25.08.)
➔ 2 Siege, 1 Niederlage = 6 Punkte
SV Mönchstockheim: 2:2 vs. TSV Zell a. Ebersberg (15.09.), 1:3 vs. SC Stettfeld (08.09.), 3:1 vs. SpVgg Untertheres (01.09.)
➔ 1 Sieg, 1 Untentschieden, 1 Niederlage = 4 Punkte
(SS)

Roßstadt I und II am Samstag, 14. September, in Limbach zu Gast

2. Mannschaft: Samstag, 14.09.2013, 14 Uhr, in Limbach ➔ Spiel der II. abgesagt
Unsere 2. Mannschaft hat die spielfreien Wochen hinter sich gebracht. Das Freundschaftsspiel gegen die Michelin-Elf kam zum richtigen Zeitpunkt. So geht Roßstadt II mit Spielpraxis in das Stadtduell gegen die Limbacher Reserve. Diese ist sehr schlecht in die Saison gestartet. Drei Spiele, drei Niederlagen und 0:10 Tore sprechen Bände. Die letzten beiden Aufeinandertreffen dominierte Roßstadt klar. Unvergessen das letzte Auswärtsspiel der SpVgg in Limbach, dort wurde der bis dato höchste Sieg der noch jungen Geschichte der 2. Mannschaft gefeiert, unsere Elf gewann mit 10:0. Trainer Stefan Schwarz warnt aber davor, das Spiel auf die leichte Schulter zu nehmen. Zu oft hat sich seine Mannschaft in der Vergangenheit dem Niveau des gegnerischen Teams angepasst und mit angezogener Handbremse den ein oder anderen sicher geglaubten Sieg verschenkt. Trotzdem ist die Roßstadter Reserve der klare Favorit für Samstag, das Motto lautet daher: „Den Gegner auf keinen Fall unterschätzen, aber wen sa halten köhrn sa gspalten!"

1. Mannschaft: 16 Uhr, in Limbach ➔ Das Spiel der 1. Mannnschaft findet - Stand Freitag Abend - nach wie vor statt!
Die Roßstadter I hat mit dem Befreiungsschlag gegen Hainert Selbstvertrauen getankt. Gegen Limbach muss nun der nächste Schritt erfolgen. Der Stadtrivale ist ähnlich dürftig in die Saison gestartet, steht mit drei Punkten aus vier Spielen hinter Roßstadt. Wenn unsere Elf in Limbach punktet, setzt man sich erstmal im Mittelfeld der Tabelle fest. Hoffen wir das Beste und auf ein weniger verregnetes Spiel!
(SS)

Roßstadt II testet am 11. September gegen Michelin-Auswahl

2. Mannschaft: Mittwoch, 11.09.2013, 18:15 Uhr, in Roßstadt
Die spielfreie Zeit der Roßstadter II. hat ein Ende. Auf die Zuschauer in Roßstadt wartet ein Schmankerl. Unser Mann bei der Michelin, Roman Hermann, hat ein Testspiel gegen die Elf um das Michelin-Männchen eingefädelt. Getestet wird am 11. September ab 18:15 Uhr in Roßstadt.

Unser Strohmann aus der Michelin beschreibt die Firmenauswahl wie folgt: Starke Fussballer durch und durch. Jederzeit in der Lage, einen ansehnlichen Fussball zu zelebrieren. Vor allem in der Halle, wo das Team erfahren ist. Von A-Klasse-Kickern bis hin zu ehemaligen Bayernliga-Spielern ist in der Michelin-Elf alles vertreten. Im Duell stellt sich die Frage, ob der Gegner es schafft, als geschlossene Mannschaft gegen die kampfstarke SpVgg aufzutreten? Oder ob Roßstadt ihnen den Schneid abkauft? Gegen die Micheliner spricht, dass sie meist in einer anderen Zusammensetzung spielen. So oder so wird es spannend!

Mit der Spielpraxis aus dem Testkick geht es dann am Wochenende darauf auch in der Liga weiter. Am 14. September steht das Stadtderby gegen den TSV 1937 Limbach II an. Einen Vorbericht gibt es an dieser Stelle zu gegebener Zeit. Roßstadt II hat hier die Chance, die Tabellenführung zurückzuerobern. Alle Infos zum Michelin-Spiel bekommt Ihr natürlich auch hier auf unserer Website.

Nachtrag zum Michelin-Spiel: Das Spiel wurde bisher für Mittwoch 18:30 Uhr angekündigt, findet aber schon um 18:15 Uhr statt. Nicht zu spät vorbeikommen :-)
(PE)

Roßstadt steht gegen Hainert vor dem wichtigsten Spiel der letzten anderthalb Jahre!

1. Mannschaft: Sonntag, 08.09.2013, 15 Uhr, in Roßstadt
Das Roßstadt nach fünf Spielen mit nur 3 Punkten auf dem 10. Tabellenplatz steht hat vor der Saison niemand gedacht, am wenigstens die Beteiligten selbst. Die Gründe für den schlechten Saisonstart liegen auf der Hand. Im Angriff fehlt der letzte Funken Entschlossenheit und die sonst so starke Verteidigung der Roßstadter läuft immer noch ihrer Form hinterher. Auf aber auch neben dem Platz macht sich so langsam Ernüchterung breit. Das Spiel an diesem Sonntag gegen den SV Hainert stellt deshalb einen Meilenstein in dieser Saison dar. Gewinnt man dieses Spiel, könnte das der Auftakt für eine Erfolgsserie werden, die die Roßstadter wieder dahin bringt, wo sie eigentlich auch hingehören. Kassiert die SpVgg dagegen an diesem Spieltag die fünfte Saisonniederlage bedeutet das erstmal Abstiegskampf.

Der SV Hainert kennt diese Situation wie kein zweiter Verein der A-Klasse 5. Bereits letzte Saison schaffte es der SV nur mit einem kämpferischen Endspurt im Saisonfinale auf einem Nichtabstiegsplatz zu stehen. Auf Roßstadt wartet am Sonntag ein Gegner, der seine Zweikämpfe stets am Rande der Legalität führt und bis zum Umfallen kämpft. Nichtsdestotrotz ist die SpVgg klarer Favorit in dieser Begegnung. Ein Sieg ist Pflicht. Ein Auftreten, welches keine Zweifel lässt wer der Herr auf dem Sportplatz an der B26 ist. Mit dieser Einstellung werden die Roscherder Jungs auch in diese Begegnung gehen.

Die 1. Mannschaft freut sich über jede Unterstützung für das Heimspiel am Sonntag!

Die 2. Mannschaft ist auch an diesem Wochenende spielfrei.
(SS)

Testspiel gegen SG Eltmann II am 1. September

1. Mannschaft: Sonntag, 01.09.2013, 13 Uhr, in Eltmann ➔ Spiel abgesagt
Kurzfristig wurde für Sonntag ein Testspiel gegen die zweite Garde der SG Eltmann angesetzt. Das Spiel findet in Eltmann statt. Unsere 1. Mannschaft testet ab 13 Uhr gegen die in der A-Klasse Gruppe 3 geführten SG'ler. Hier findet Ihr die aktuelle Tabellenplatzierung/Ergebnisübersicht der Eltmänner. Wir freuen uns über jede Unterstützung im Stadtduell!

Die 2. Mannschaft ist am Wochenende spielfrei.
(PE)

Roßstadt heiß auf (Sand-)Kerwaspiel

1. Mannschaft: Sonntag, 25.08.2013, 15 Uhr, in Roßstadt
Am 5. Spieltag tritt die SpVgg zu Hause gegen den SC Obereuerheim an. Nach dem schlechten Saisonstart macht sich bei den Roßstadtern ein wenig Ernüchterung breit. Nur drei Punkte aus den ersten vier Saisonspielen sind einfach zu wenig, und spiegeln nicht die Qualität des Kaders wieder. Fans, Verantwortliche, aber auch die Mannschaft selbst sind sich einig, dass am kommenden Sonntag noch mehr investiert werden muss, um wieder erfolgreich Fußball zu spielen. Ein Sieg gegen die auf Tabellenplatz 5 platzierten Obereuerheimer ist Pflicht. Deren Punktausbeute steht bisher bei zwei Siegen.

Von Abstiegskampf spricht in Roßstadt dieser Tage noch keiner, doch die Mannschaft muss am Sonntag alle Mittel in die Waagschale werfen, damit dies auch so bleibt. An dieser Stelle kommt das Sandkerwa-Spiel gerade recht. Bereits in der letzten Saison konnte man am Kerwas-Wochenende durch ein hart erkämpftes Unentschieden gegen den späteren Aufsteiger aus Fatschenbrunn einen ähnlich schlechten Saisonstart ausbügeln.

Die Mannschaft freut sich über jede Unterstützung! Roßstadts 12. Mann ist gefragt!

Die 2. Mannschaft ist an diesem Wochenende spielfrei.
(SS)

Roßstadt trifft auf ehemaligen Trainer Otti Schäder und dessen Trossenfurter

2. Mannschaft: Sonntag, 18.08.2013, 13 Uhr, in Trossenfurt
Am 4. Spieltag tritt die SpVgg gegen den SC Trossenfurt-Tretzendorf an. Die 2. Mannschaft möchte dort den nächsten Dreier einfahren. Die Fehler in der Kommunikation und der Chancenverwertung aus dem Untertheres-Spiel müssen hierfür rigoros abgeschaltet werden. Das letzte Spiel gegen Trossenfurt ging mit 4:1 an Roßstadt. An diesen Erfolg möchte die Mannschaft von Stefan Schwarz anknüpfen, wobei diese sich keinen Fehltritt erlauben darf, wenn sie um die Krone der A-Klasse Reserve mitspielen möchte.

1. Mannschaft: 15 Uhr, in Trossenfurt
Das Spiel hat seinen besonderen Reiz, schließlich triff unsere 1. Mannschaft auf den SC Trossenfurt-Tretzendorf, wo der ehemalige Roßstadter Coach Otti Schäder vor der Saison den Trainerjob übernommen hat. Schäder führte die Roßstadter 2012 zur B-Klassen Meisterschaft, was gleichzeitig den Aufstieg bedeutete. Mit dem Spiel in Trossenfurt geht die SpVgg den Versuch, einen Aufwärtstrend einzuläuten und den passable Leistung aus dem Untertheres-Spiel auszubauen. Ein Sieg würde nicht nur dem Punktekonto gut tun, sondern auch die Fans versöhnlich stimmen. Die spielerische und läuferische Qualität sollte auf der Roßstadter Seite auf jeden Fall höher sein. Trotzdem darf aufgrund von Otti Schäder und dessen Wissen über die Stärken und Schwächen unserer Mannschaft diesen Spiel auf keinen Fall auf die leichte Schulter genommen werden.

Die SpVgg freut sich über jede Unterstützung in Trossenfurt.
(SS)

Roßstadt mit Premieren-Spiel gegen SpVgg Untertheres

2. Mannschaft: Mariä Himmelfahrt, Donnerstag, 15.08.2013, 14 Uhr, in Untertheres
Am Feiertag bestreitet die SpVgg das erste Spiel gegen Untertheres in der Vereinsgeschichte. Um 14 Uhr fängt die 2. Mannschaft an. Deren Reserve war bisher spielfrei. Die Wettkampfpraxis spricht also für unsere Truppe. Die Elf von Stefan Schwarz ist beflügelt von den letzten beiden Siegen, inbesondere von dem torreichen Spiel gegen Hermannsberg. Roßstadt ist darum bemüht, in der englischen Woche am Donnerstag gegen Untertheres bzw. am Sonntag gegen Trossenfort sechs Punkte einzufahren, um den Anspruch auf den 1. Tabellenplatz zu erheben. Gelingen hier zwei Erfolge, wäre das der beste Saisonstart seit der Neubegründung der 2. Mannschaft.

1. Mannschaft: 16 Uhr, in Untertheres
Unsere 1. Mannschaft hat durch die englische Woche die Chance, die zwei Niederlagen zum Saisonstart zu relativieren. Zunächst geht es gegen Untertheres. Ein unbeschriebenes Blatt. Untertheres ist neu zu uns in die Liga gekommen. Die Roßstadter werden in Bestbesetzung und bis in die Haarspitzen motiviert antreten. Nur ein Sieg zählt! Gleiches gilt drei Tage später gegen Trossenfurt, wo man auf einen alten Bekannten trifft: Otti Schäder! Dem Roßstadter Meistertrainer aus 2012. Auch wenn es hier viele Sympathien gibt, zu verschenken hat die SpVgg am Sonntag nichts. Nähere Infos zum Trossenfurt-Spiel folgen die nächsten Tage. Zunächst ruft Untertheres!
(SS)

Roßstadt trifft am 2. Spieltag auf VfR Hermannsberg-Breitbrunn

2. Mannschaft: Sonntag, 11.08.2013, 13 Uhr, in Roßstadt
Am Sonntag bestreitet die SpVgg ihr erstes Heimspiel der Saison. Um 13 Uhr treten die Reserven an. Unterschiedlicher könnten hier die Ausgangslagen nicht sein. Wo die Roßstadter mit einem 4:2 gegen Dürrfeld den ersten Dreier eingefahren haben, kassierten die Hermannsberger eine 0:6-Klatsche gegen Zell.

Die beiden Hermannsberg-Spiele aus der Vorsaison waren an Spannung nicht zu überbieten. In Hermannsberg konnte sich unsere Zweite damals mit 4:3 durchsetzen. Laut Aussage von Augenzeugen fielen die Tore während des Spiels im Nanosekundenbereich. Das Spiel in Roßstadt endete 2:2.

Das 0:6 des VfR H-B gegen Zell lässt sich ein Stück weit relativieren, schließlich gelten die Zeller als einer der Favoriten auf den Klassensieg. Die erwähnten Partien aus dem Vorjahr zeigen, dass Hermannsberg eine schlagkräftige Offensiv-Abteilung hat. Dennoch erwarten wir am Sonntag drei Punkte von unserer Mannschaft!

1. Mannschaft: 15 Uhr, in Roßstadt
Im Anschluss ist dann die 1. Mannschaft gefragt: Kann die Mannschaft von Manfred Baum die Auftaktniederlage vergessen machen und gegen Hermannsberg punkten? Leicht wird es sicher nicht, die Hermannsberger haben mit dem 4:2 gegen Zell Rückenwind.

Hier ist ein spielstarker Gegner zu erwarten, zumal das Team in der letzten Saison auf dem 3. Tabellenplatz landete. Die SpVgg muss zeigen, dass sie ebenso spielerisch mithalten kann und die drei Punkte nach Roßstadt gehören. In jedem Fall erwartet uns ein spannendes Spiel! Die SpVgg freut sich auf Eure Unterstützung abseits des Feldes!
(SS)

Saisonauftakt gegen die DJK Dürrfeld

Zum Start der Saison 2013/14 gastiert die SpVgg Roßstadt bei der DJK Dürrfeld, die die Vorsaison auf dem 6. Platz (A-Klasse Schweinfurt 3) abgeschlossen hat. Am Sonntag, 04.08.2013, 15 Uhr, wird es ernst. Bereits um 13 Uhr kommt es zum Aufeinandertreffen der beiden Reserve-Teams.

Die 1. Mannschaft startet heuer in der A-Klasse Gruppe 5, Kreis Schweinfurt (AK-Gr5 SW, Liganummer 310095; 2. Mannschaft: AK-Gr5Res SW, Liganummer 314293).
(PE)

Weitere Infos zur SpVgg Roßstadt:

•Anpfiff.info: http://www.anpfiff.info/sites/team/team-start.aspx?SK=12&Lg=264&Tm=1489&Ver=919&Sais=17&Men=
•Fussball-im-Verein.de: http://www.fussball-im-verein.de/Fussball/6436-Spieler-Tabelle-Ergebnisse-SpVgg-Rossstadt.html
•kicker.de: http://www.kicker.de/news/fussball/amateure/bayern-kl-coburg-fb-1/2012-13/spvgg-rossstadt-30743/vereinsinformationen.html

•fussball.de: 1. Mannschaft = http://ergebnisdienst.fussball.de/staffelspielplan/ak-gr5-sw/kreis-schweinfurt/a-klasse/herren/spieljahr1314/bayern/-/staffel/01HGEC3VLO000000VV0AG813VT9M7884-G/mandant/31 - 2. Mannschaft = http://ergebnisdienst.fussball.de/staffelspielplan/ak-gr5res-sw/kreis-schweinfurt/herren-reserve-a-klasse/herren-reserve/spieljahr1314/bayern/-/staffel/01HGFG5A00000000VV0AG813VT9M7884-G/mandant/31

 

 
  Weitere Archive
.
 

·Steckbrief-Archiv

·Vorberichte, Ergebnisse und Tabellen Saison 2015/16
·Spielberichte Saison 2015/16

·Vorberichte, Ergebnisse und Tabellen Saison 2014/15
·Spielberichte Saison 2014/15

·Spielberichte Saison 2013/14

·Galerie 2014
·Galerien 2011+2012+2013

.


  Fußball-Wetter
.
 

Wetter Widget

YoWindow.com Forecast by yr.no

 


 

 

Kontakt Impressum